Der Weg zur Stiftung

Die Förderinitiative Nightlines Deutschland e.V. ist ein Symbiose aus (Förder-)Verein und Stiftung – der Rechtsform nach ein Verein, dem Charakter nach eine Stiftung.

  • Ein Verein ist im Gegensatz zur Stiftung ein Zusammenschluss von Personen mit gemeinsamen Zielen. Die Mitglieder gestalten und bestimmen über das Vereinsleben.
  •   Eine rechtsfähige Stiftung hatt im Gegensatz zum Verein weder aktive noch passive Mitglieder, sie wird nur durch einen Vorstand geleitet und typischerweise durch ein Kuratorium überwacht.
    • Bei einer Ewigkeitsstiftung verfolgt die Stiftung ihren Zweck indem sie die Zinsen des Stiftungskapitals nutzt, was in der aktuellen Zinssituation nur bei einem sehr sehr hohen Stiftungskapital sinnvoll ist
    • Bei einer Verbrauchsstiftung wird ein jährlicher Betrag definiert der ausgeschüttet wird. Eine Verbrauchsstiftung muss für mindestens 10 Jahre bestehen, aber kann ihr Kapital so lange ausschütten bis es aufgebraucht ist.

Die Förderinitative ist das beste aus beiden Welten:  Durch die Vereinsstruktur können Fördermitglieder gewonnen werden, durch die Forderung nach Vermögenserhalt in der Satzung arbeitet sie wie eine Stiftung.

Aufgrund der aktuellen Zinssituation haben wir uns dazu entschlossen in 2017 eine Verbrauchsstiftung zu gründen. Alle Details dazu finden Sie in unserem Jahresbericht 2016.